Ein Besuch beim ‚feuchten Telefon‘

Hm, wie schaut das eigentlich aus beim „feuchten Telefon“ (neue Nummern sind hier zu finden) – sitzen da 200 Mädels mit literweise Getränken über großen Eimern? Wir haben es uns mal angesehen….

Als wir diesen Dienst eingeführt haben, war uns erstmal nicht ganz wohl: Wird dort denn auch ordentlich gepißt oder ist das nur Abzocke? Uns blieb nichts anderes übrig, als auf eure Rückmeldungen zu warten – viele waren begeistert, einige waren dagegen nur angepißt, sprich: unzufrieden.

Nun bekommen wir ein paar Prozent der Einnahmen, was dann ja hilft, diese Seite am Laufen zu halten, wollen aber nicht, daß jemand besch… wird statt angepinkelt. Doch das ist uns am Ende selbst passiert: Der Betreiber der 0190-Nummer (also die Telecom-Firma, die die Leitungen stellt) zahlte plötzlich nicht mehr aus. Er kassierte zwar weiter und die Nummer funktionierte wie gewohnt, aber die Mädels bekamen ihr Geld nicht mehr und schließlich mußten wir das auch noch vorschießen und können jetzt schauen, wie wir es von der Telecom-Firma wiederbekommen. Deshalb hatten wir das „feuchte Telefon“ dann auch stillgelegt.

Inzwischen haben wir einen neuen, hoffentlich zuverlässigeren Anbieter. Ihr könnt die Mädels jetzt wieder wie gewohnt erreichen, aber benutzt unbedingt die neuen Nummern – sonst bekommen die Mädels ihr Geld nicht und wir auch nicht. Der Preis ist übrigens gleich geblieben.

Nachdem wir aber sowieso das alles ins Reine bringen mußten, haben wir uns das „feuchte Telefon“ auch mal in Natura angesehen. Man ist ja neugierig, wie machen die das? Sitzen die da wie Hühner in der Legebatterie? Nicht sehr erotischer Gedanke…

Nun, ich kann euch beruhigen: Sie sitzen nicht. Die Mädels können es sich alle zuhause bequem machen. Im Callcenter sitzen nur die Vermittler, die euren Anruf entgegen nehmen und dann nachschauen, welches Mädel gerade frei ist. Dann wird nach Hause verbunden. Alles andere wär ja auch irgendwie doof 🙂

Allerdings liegt hier auch der Grund für die von einigen beklagten Verzögerungen: Die Vermittlerin muß ja erstmal Bescheid sagen, die Mädels können ja schließlich nicht bei jedem Anruf sofort losstrullen, nachher ist die entsetzte Oma dran 🙂 Und in diesen Sekunden hängt ihr in einer Warteschleife, ebenso, wenn ein Mädel fieserweise aufs Klo gerannt ist und vergessen hat, ihr Telefon mitzunehmen.

Wer wirklich unzufrieden ist, weil das Mädel ihn irgendwie veräppelt hat, dem kann übrigens ein kleiner Insidertipp weiterhelfen:

Alle Mädels haben eine sogenannte Agent-Nummer und auch die Vermittler. Wer also blöd angequatscht wird oder statt lautem Geplätscher nur lautes Gelächter zu hören bekommt, kann mit dieser Agent-Nummer reklamieren. Hoffen wir, daß es auch in Zukunft nicht oft nötig sein wird!

Das funktioniert übrigens auch andersrum: Wer sich besonders gut unterhalten hat, kann sich natürlich ebenfalls die Agent-Nummer merken und beim nächsten Anruf gleich darum bitten, mit dieser Dame verbunden zu werden. Allerdings machen die das nur als Hobby, sind also nicht Tag & Nacht erreichbar, weshalb man dann schon etwas Glück haben muß, zu einem bestimmten Zeitpunkt das Girl seiner Wünsche zu erreichen.

Achja, um eine öfters aufgetauchte Frage zu beantworten: Plätschernde Jungs gibt es leider bislang nicht. Hat einen ganz trivialen biologischen Grund: So laut wie eine Frau zischt ein Mann einfach nicht…

Also „Wasser marsch

Weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Bloglines
  • Facebook
  • Technorati
  • TwitThis

Kommentare sind geschlossen.